INVENT NET ® GmbH
Ostendstraße 25 — 12459 Berlin — Fon 030 / 53 04 17 99 — Fax 030 / 53 04 17 90
post@invent-net.de
www.invent-net.de

INTERN oder EXTERN ?
Checken Sie Ihre Kompetenz zur Selbstberatung

Der folgende Check zeigt Ihnen, ob es sinnvoll ist, auf externes Spezialistenwissen zuzugreifen und ob Sie besser alles in Ihrer Hand behalten. Entscheiden Sie selbst, wie Sie aufgrund Ihrer Antworten reagieren wollen.

1.

Sie wissen genau, dass diese externen Dienste hilfreich bzw. unverzichtbar ist? Ja Nein
• Rechtsanwalt, insbesondere ein Fachanwalt
Das sehen die meisten so.
Selbst Rechtsanwälte benötigen den Rat von Kollegen und eine juristische Vertretung z.B. beim …. ist zwingend vorgeschrieben.
• Steuerberater
Dieser Externe ist noch unverzichtbarer als der Rechtsanwalt.
Angesichts des steten Wandels im deutschen Steuerrecht verschenken Sie wahrscheinlich Geld.
• Call Center
Wir vermuten, dass Sie bereits nützliche Erfahrung gesammelt haben.
Massenkommunikation kann von spezialisierten Diensten preiswerter realisiert werden.
• Wissenschaftler
In der Wissensgesellschaft ist das eine nützliche Kooperation.
Die systematische Erforschung von Objekten durch Wissenschaftler mag von Anwendungsanforderungen entfernt sein, doch ist sie durch spezialisierte und (zumeist) subventionierte Tätigkeiten Ihnen und der Konkurrenz im Erkenntnisprozess zumeist voraus. Warum wollen Sie sie nicht nutzen?
• Unternehmensberater
Oh, Sie haben offensichtlich gute Erfahrungen gemacht.
Dieser Frage wollen wir uns im Folgenden etwas nähern; machen Sie doch bitte weiter!.

 

2.

Sie kennen die Hauptgründe, warum Unternehmensberater gerufen werden? Ja Nein
• Es wird ein (neutraler) Gesprächspartner für den Auftraggeber gesucht.
Eine sehr wichtige Aufgabe. Sie ist ihr Geld immer wert, wie wir seit Sokrates wissen.
Sie sind offensichtlich in der komfortablen Situation, entweder (unentgeltliche) Gesprächspartner zu haben oder können gut und selbstkritisch mit sich selbst in Dialog treten.
• Eine zeitweilige Aufstockung der Managementressourcen ist unumgänglich.
Management auf Zeit verbreitet sich zunehmend; gleichgültig ob es sich um Business-Angels, SES-Experten, Gründer-Coaches oder klassische Unternehmensberater handelt.
Ja, aber bei mir nicht, sagen Sie vielleicht. Doch man kann auch unverschuldet in Krisen geraten und Hilfe benötigen.
• Eine unternehmensübergreifende Sicht - z.B. Branchenkenntnis - wäre hilfreich.
Dies ist ja der große Vorteil von Spezialisten im Gegensatz zu Generalisten.
Sie kennen alle wichtigen Zahlen und Entwicklungstendenzen bei Ihren Konkurrenten und zwar sowohl im Lande wie global? Bravo.
• Es wird überfachliche Expertise - z.B. Kommunikation und Motivation, Projektmanagement, Kreativitätsmanagement – gebraucht.
Völlig in Ordnung.
Die sogn. weichen Faktoren gewinnen in den letzten Jahrzehnten zunehmend an Bedeutung. Ihre Entwicklung kann sicher durch Selbstqualifikation und Schulung unterstützt werden, aber gute Unternehmensberater können hier einen ganz individuellen Beitrag leisten.
• Widerstände und Konflikte brauchen einen Mediator.
Verhandeln ist ein Grundmuster und sowohl bei der „weichen“ als auch bei der „harten“ Verhandlung sind die Verluste mitunter beträchtlich, ein Mediator kann sie mindern oder sogar verhindern.
Wenn Sie Ihre letzten drei Verhandlungen Revue passieren lassen, werden Sie sich wahrscheinlich eingestehen müssen, dass die Kosten teilweise über dem Nutzen des Verhandlungsergebnisses lagen.
• Unliebsame Entscheidungen sollen durch einen „neutralen“ Verkünder vertreten werden.
Eigentlich handelt es sich um eine Flucht vor Ihrer Management-Aufgabe, aber vielleicht spart es Kräfte und beruhigt die Situation.
In Ordnung, wenn Sie dabei Ihre Mitarbeiter nicht verlieren.

 

3.

Sie kennen die Nachteile des Einsatzes Externer? Ja Nein
• Die Kommunikation erfordert einen erhöhten Aufwand.
Richtig, und es muss abgeschätzt werden, ob eine präzise Definition der Aufgabenstellung und der stete Abgleich von SOLL und IST den Aufwand aufwiegt.
Sie besitzen doch nicht telepathische Fähigkeiten? Mangelhafte Kommunikation ist schon intern zur Hälfte für alle Unterwegs-Probleme verantwortlich.
• Ungewollter Informationsabfluss ist denkbar.
Selbst bei vertraglichen Regelungen sind Sie nicht vor Missbrauch gefeit und der Nachweis fällt oft schwer und Kosten können auch anfallen.
Das ist unvermeidlich, jeder Unternehmensberater wird mit jeder Auftragsbearbeitung klüger. Und Sie profitieren Ihrerseits von Erkenntnissen früherer Aufträge.
• Der Nutzen ist unbestimmt.
Tatsächlich ist das ist größte Hürde für einen sinnvollen Einsatz externer Unternehmensberater! Und Sie können nur mit indirekten Hilfsmitteln eine ungefähre Einschätzung erreichen. (vgl. INVENTolbox - Tool: “Berater-Check“).
Sie haben entweder nur gute Erfahrungen gemacht oder Sie definieren die externen Aufga-ben präzise und setzen erfolgsabhängige Honorarmodelle ein.
• Die externen Dienste lassen intime Interessen und Machtkonstellationen unberücksichtigt.
Anders geht es wohl kaum. Selbst die hauseigenen Consultings großer Unternehmen verlieren irgendwann derartige intimen Kenntnisse.
Pardon, eine solche Situation haben wir noch nie kennengelernt.

 

4.

Bei ungewohnten Aufgabenstellungen arbeiten Sie zumeist… Ja Nein
• … intuitiv
Sie besitzen offensichtlich einen ungeheuren Erfahrungsschatz oder Sie haben es bisher verabsäumt, Ihre Arbeitsergebnisse kritisch zu bewerten.
Bravo, Sie gehören zu der Minderheit rationell arbeitender Manager!
•… mit unterstützenden Hilfsmaterialien (Loseblattsammlungen, Checklisten, …)
Richtig, warum soll man nicht das Spezialwissen anderer in seine Arbeit mit einbeziehen. Sie und wir wissen allerdings, dass die Suche nach dem passenden Instrument mitunter länger dauern kann als es eine traditionelle Arbeitsweise rechtfertigt.
Oh, dann dürfte Sie die Unterstützung durch die INVENToolbox überraschen.
• … mit internen Beratungen
Ausgezeichnet, nicht umsonst gibt es das geflügelte Wort „Wenn SIEMENS wüsste, was SIEMENS weiß…“.
Nanu, sollte in Ihrem Unternehmen kein latentes Wissen existieren? Und unterschätzen Sie bitte nicht die Motivation derartiger Beratungen!
• … mit externen Beratungen
Das sollte bei strategischen oder innovativen Aufgabenstellungen immer von Nutzen sein. Eine solche Beratung kann Ihr alter ego werden; sie kann aber auch zu einer Selbstqualifikation führen, die Beratung tendenziell überflüssig macht.
Es ist nicht unsere Aufgabe, Sie dazu zu überreden. Wir empfehlen die Selbstberatung mit der INVENToolbox.

 

5.

Können Sie sich vorstellen, Ihre Selbstberatungs-Kompetenz zu verbessern durch … Ja Nein
• … spezialisierte Hilfsmaterialien
Fein, der Markt dieser Instrumente wird auch immer größer. Es wird allerdings eben auch schwieriger, die richtigen Instrumente zu finden und parat zu haben.
Hier bleibt uns nur der Autoritätsbeweis, dass unser Ahn Sokrates es immer geschafft hat, scheinbare Gewissheiten zu erschüttern.
• … eine methodische Arbeitsweise
Bravo, Sie sind Rationalist! Unserer Meinung nach ist die einzige Schwierigkeit, den richtigen Aufwand im Verhältnis zum avisierten Nutzen zu bestimmen.
Ausgezeichnet, Ihnen steht noch ein großer Erfahrungsbereich offen. Versuchen Sie es doch gleich einmal mit der INVENToolbox!

 

6.

Kennen Sie die Vorteile verbesserter Selbstberatungs-Kompetenz ? Ja Nein
• Sie unterbinden die Nachteile beim Einsatz Externer.
Fein, dann können wir Sie nur bestärken.
Dann möchten wir Sie dezent auf den Punkt 3 zurück lenken.
• Sie erhöhen die Rationalität Ihrer Entscheidungen durch eine bewusste und nachvollziehbare Methodik.
Wir sind auf einer „Wellenlänge“ und sollten uns einmal austauschen.
Wenn Sie ein Zweifler sind, möchten wir Sie auf den kleinen Test „Methodisch gegen die Uhr“ [Link zu TM 2] oder auf die „Kreativitätsübungen“ [Link zu TM 4] verweisen.
• Sie können die Aufgaben und die erwarteten Ergebnisse mit Dritten und insbesondere mit Externen präziser abstimmen.
Und Sie bestimmen, welche Aufgaben besser auf Ihrem Schreibtisch bzw. in Ihrem Hause bleiben und welche nach draußen gehen sollen.
Unternehmensberatung ist kein Schamanentum, Sie gewinnen wertvolle Einsichten, wenn Sie Instrumente und Arbeitsweisen Externer verstehen.

 

7.

Wollen Sie Ihre Selbstberatungs-Kompetenz mit der INVENToolbox verbessern? Ja
Nein
Worauf warten Sie noch? Sie können sich die Anwendung der INVENToolbox vorführen lassen oder sofort in der Toolbox zu arbeiten beginnen. Und keine Sorge: Sie müssen nichts extra lernen, sondern einfach Ihre Probleme bearbeiten.

Handlungsbedarf ?  >>> INVENToolbox

Hm, dann klappen Sie zu oder befriedigen Sie Ihre Neugier, indem Sie weiterstöbern. Mehr können wir dann nicht für Sie tun. Die INVENToolbox bleibt jedenfalls zu Ihrer Verfügung…

zurück